Atemlos ....?

Vielleicht hast Du Dir als Läufer auch schon einmal Gedanken um die vielen Mythen zum Thema "Richtige Atmung beim Laufen" gemacht. Mal ist die Rede davon, möglichst nur durch die Nase ein- und auszuatmen, mal sollen Atemfrequenz und Schrittrhythmus fest miteinander verkoppelt werden. Geläufig sind beispielsweise Empfehlungen, bei moderaten Geschwindigkeiten in einem 4:1 Rhythmus (vier Schritte auf einen Atemzug) und bei höheren Geschwindigkeiten in einem festen 3:1- oder gar 2:1-Rhythmus zu atmen. Manchmal ließt man derartige Dinge auch noch in Fitness- oder Ausdauerzeitschriften.
  

Meine Erfahrung zum Thema Atmung beim Laufen ist, dass mich ein fester Atem Schritt Rythmus in meiner Leistung begrenzt. Klar kannst Du Deine Atmung willentlich beeinflussen aber da sie zum vegetativen System unseres Körpers gehört, sollte Deine Empfingung eher dahin gehen sie nicht mit einem bestimmten Rythmus zu steuern sondern einfach fliessen zu lassen. Der Körper holt sich schon den benötigten Sauerstoff.

Auch die Festlegung unbedingt durch die Nase einatmen zu müssen  funktioniert zumindestens nach meiner Erfahrung nicht. Ich bekomme bei einer reinen Nasenatmung viel zu wenig Luft. Atme einfach so wie du am Besten Luft bekommst und wenn das hauptsächlich durch den Mund ist, ja dann ist das eben so.

 

Ein kleiner Tipp vielleicht am Rande, ich finde es wichtig die eingeatmete Luft auch wieder (dann in Form von Kohlendioxid )voll umfänglich los zu werden...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0



Kommentare: 1
  • #1

    Mia (Dienstag, 06 August 2019 15:17)

    Wann ist der nächste Kurs